Theatergruppe Hatzenport e. V.


1999


Familienkrach im Doppelhaus

Schwank in drei Akten von Dieter Adam



Ensemble 1999
Rüdiger Obel, Elfi Liesenfeld, Stefan Rothmeier, Jochen Specht, Heike Loch, Doris Müller,
Josef Arens, Christoph Streng, Klaudia Ibald, Rochus Ibald


Hinter der Bühne
Sylvia Busch, Kurt Busch, Gabi Buchert, Rita Saxler, Monika Busch, Else Höhn,
Karlheinz Naunheim und viele fleißige Helfer

 

Zum Inhalt
Was machen zwei befreundete  Ehepaare, wenn ihre Kinder heiraten möchten, dabei aber ihre eigenen Jugendsünden herauskämen? Die waren nämlich auch einmal jung und was da so vor zwanzig Jahren passierte, kommt jetzt unerbitterlich an den Tag. Die beiden Kinder könnten nämlich Geschwister sein! Die Eltern drehen nun beinahe durch, denn das junge Paar muss selbstverständlich sofort getrennt werden, darf aber nicht die Wahrheit erfahren und dem Ehepartner will man schließlich auch nicht die eigenen Jugendsünden gestehen! Dabei ist das Aufgebot bereits bestellt! Diese verzwickte Situation führt unweigerlich zu einem riesigen Dauerkrach. Jeder gegen jeden, und dabei ist keiner vor Überraschungen sicher. Auch der verschmähte Liebhaber und die klatschsüchtige Nachbarin tragen nicht unbedingt zur Streitschlichtung bei. Aber wie im richtigen Leben, gibt es auch hier wieder eine gute Seele, die alles ins Lot bringt.